"Und alles also doch nur wegen meiner Fragen, wegen meiner Ungeduld, wegen meiner Forschungsbegierde. Wollte man mich damit einlullen, ohne Gewalt, fast liebend mich von einem falschen Wege abbringen, von einem Wege, dessen Falschheit doch nicht so über allem Zweifel stand, daß sie erlaubt hätte, Gewalt anzuwenden? – auch hielt eine gewisse Achtung und Furcht von Gewaltanwendung ab. Ich ahnte schon damals etwas derartiges, heute weiß ich es genau, viel genauer als die, welche es damals taten, es ist wahr, man hat mich ablocken wollen von meinem Wege. Es gelang nicht, man erreichte das Gegenteil, meine Aufmerksamkeit verschärfte sich."
- Franz Kafka, Forschungen eines Hundes

früh_edited_edited.png
Vernissage.jpg

Literatur. Forschung. Linie

Die Literatur sollte keine Wissenschaft sein, sie soll aber  forschen. Das Dahinter, das Darunter, das Dazwischen sprachlich ergründen. Die roten Ameisen unter der Rinde beschreiben, die man von außen nicht sieht.

Die Wissenschaftsforschung hingegen arbeitet durchaus wissenschaftlich und vor allem philosophisch, ihr Gegenstand ist die Wissenschaft selbst; sie denkt über das Wesen der Wissenschaft nach. Wie die Wissenschaft mit dem Politischen in Verbindung steht. Was Wissenschaft mit Technologie zu tun hat. Diesen Themen widme ich mich in meinem Blog "Megamaschine".

Die Linie in der Zeichnung und in der Illustration ist eine forschende Aufdeckerin, sie bringt Dinge auf den Punkt, sie fängt das Darzustellende klar und pointiert ein, setzt das Imaginierte fest und bringt das Unzumutbare zum Ausdruck.

Nichts ist so scharf und unverblümt wie die Zeichnung und hat in dieser Weise meinen Blick geschärft. Dort hat alles begonnen und immer wieder führt es mich dorthin zurück.

Adeliger.jpg

Berufserfahrung & Ausbildung

AUTOR UND REDAKTEUR BEI "STICHPUNKT-MAGAZIN". FREIER AUTOR UND PUBLIZIST.
Seit September 2022

KURSLEITER  "KREATIVES SCHREIBEN" AN DER VOLKSHOCHSCHULE WIEN

Oktober 2021-Mai 2022

 Meine Kurse in Kreativem Schreiben führen in die Welt des literarischen Schreibens ein. Wechsel zwischen Theorie (literarische Begriffe, Genres, Figurenentwicklung, Erzählperspektive, Schreibtechniken, Dramaturgie u.v.m.), Praxis und kostruktivem Feedback.

LANGUAGE SPECIALIST, CONBRAIN SOLUTIONS GMBH

Juli 2020 - Jänner 2021

Anlernen und Strukturieren einer Künstlichen Intelligenz (KI) hinsichtlich fachsprachlicher
Begriffe im Bauwesen, Korrektorat und Lektorat

ÖAW-DOC-STIPENDIAT, ACDH (AUSTRIAN CENTRE FOR DIGITAL HUMANITIES),
ÖSTERREICHISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN

Dezember 2017-November 2019

Dissertationsprojekt zur Dialektforschung im Nationalsozialismus am Beispiel von politisierten
Sprachkarten

WISSENSCHAFTLICHER PROJEKTMITARBEITER, ACDH (AUSTRIAN
CENTRE FOR DIGITAL HUMANITIES), ÖSTERREICHISCHE AKADEMIE DER
WISSENSCHAFTEN

März 2017-September 2019

Konzeption, Durchführung und Organisation der Digitalisierung und Metadatenanreicherung
historischer Dialektkarten im Rahmen des Projektes „Österreichische Dialektkartographie
1924-1956". Projektleiter: PD Dr. Manfred Glauninger.  https://diauma.acdh.oeaw.ac.at/

LEHRENDER, UNIVERSITÄT WIEN

Feburar 2018-Juni 2018

KOORDINATION UND ORGANISATION, INSTITUT FÜR GERMANISTIK,
UNIVERSITÄT WIEN

Dezember 2017-November 2019

PHD-PROGRAMM WISSENSCHAFTSGESCHICHTE

Seit 2015

STUDIUM DER WISSENSCHAFTSPHILOSOPHIE UND WISSENSCHAFTSGESCHICHTE

2012-2015

Masterstudium der Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Wien. Abschluss mit Auszeichnung.

STUDIUM DER SPRACHKUNST

2009-2012

Bachelorstudium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien bei Robert Schindel, Sabine Scholl, Ferdinand Schmatz und anderen Schreibenden. Abschluss mit Auszeichnung.

BACHELORSTUDIUM DER GERMANISTIK

2008-2012

Bachelorstudium der Germanistik an der Universität Wien.